Unsere wichtigsten Tools

In Zukunft geht es darum, alle Touchpoints entlang der Prescriber Journey miteinander zu verzahnen und zu verbinden, um eine maximale Werbewirkung entfalten zu können. Dabei unterstützen uns eigens entwickelte Tools und Benchmarksysteme, die helfen Zielgruppen besser zu verstehen und diese ganzheitliche Aufgabe zu meistern.

MWOffice

OTC/DTC Media-Kommunikation

Consumer Connection System (CCS)

Keiner versteht Zielgruppen besser als wir. Das Consumer Connection System (CCS) ist unsere firmeneigene Markt-Media-Studie mit über 300.000 Befragten weltweit und mehr als 10.000 Befragten in Deutschland. CCS ermöglicht Einblicke in das Kommunikations- und Nutzungsverhalten der Verbraucher und liefert uns detaillierte quantitative Insights hinsichtlich Touchpoints, Interessen, Werbeakzeptanz und Kaufentscheidungen unterschiedlicher Zielgruppen für unsere OTC-Media-Kommunikation.

Neben der jährlich aktualisierten Grundbefragung, findet kontinuierlich eine Folgebefragung statt, die sich speziell auf die Pharmazie fokussiert. In dieser Follow up-Studie werden mindestens 5.000 Befragte zu ihren Einstellungen mit Schwerpunkt auf die Nutzung von OTC-Medikamenten befragt – Basis für maximale Zielgruppenaktivierung.

Zudem haben MWO-Kunden die Chance, eine individuelle Nachbefragung zu eigenen Marken oder Produktbereichen erheben zu lassen. Der Einbezug des Consumer Connection Systems (CCS) ist für uns ein fester Bestandteil bei der Erstellung von Kommunikationsstrategien und garantiert unseren Kunden durch die Überführung von Marketing KPIs in Mediamaßnahmen den maximalen Return on Investment.

Weiterlesen
MWOffice

Werbewirksamkeit erhöhen

Heftnutzungsstudie

Bereits seit Anfang der 90er Jahre führt MWO zusammen mit einem renommierten Marktforschungsinstitut eine umfangreiche Studie über die Nutzung medizinischer Fachzeitschriften bei Allgemeinärzten, Praktikern und Internisten (APIs) durch. In dieser Studie wird das Leseverhalten der Ärzte analysiert. Dabei wird der lesende Arzt gebeten, jede Doppelseite zu markieren, die er während seines Lesevorgangs aufgeschlagen hatte und darüber hinaus jede Textpassage anzustreichen, die er bewusst gelesen hat.  

Mit diesen Erkenntnissen gelingt es MWO, die Heftreichweite aus der LA-MED auf das noch härtere Maß der Seitenreichweite zu verfeinern. Ausgehend von der Annahme, dass Ärzte ihre Fachzeitschriften viel selektiver lesen, als wir das von Publikumszeitschriften kennen, optimieren wir damit die Beachtungschance der eingebuchten Werbung bei Ärzten. Der Effekt ist massiv und reicht in Einzelfällen bis zu 100 % Verbesserung gegenüber Heftdurchschnitt. Damit verleihen wir der Arzneimittelwerbung unserer Kunden eine enorme Steigerung des Impacts ohne zusätzliche Kosten.

Aus der Studie lassen sich wertvolle Erkenntnisse für das Marketing im Gesundheitswesen ableiten, die weit über die untersuchte Zielgruppe der APIs hinaus reichen. Diese Erkenntnisse lassen wir automatisch in jede von uns geplante Healthcare-Marketing-Kampagne einfließen.

Weiterlesen
MWOffice

Streuverluste vermeiden

Themendatenbank

Zur optimalen Platzierung Ihrer Werbung sammelt MWO alle Themenpläne der Verlage in einer großen Themendatenbank. Mit dieser können themenaffine Anzeigenkampagnen geplant werden, um so möglichst zielgerichtet und ohne große Streuverluste Anzeigen in den Fachzeitschriften zu platzieren.

Die Themen in dieser Datenbank werden in permanent aktualisierter Form von einem externen Dienstleister erfasst und ausgewiesen. Somit stehen uns derzeit rund 1.400 Themen in 55 medizinische Bereiche kategorisiert zur Verfügung und sind vollständig oder selektiv abrufbar.

Weiterlesen
MWOffice

Plattformen screenen

RX Digital Monitor

Der RX Digital Monitor evaluiert Plattformen, die sich explizit an die Zielgruppe der Healthcare-Professionals wenden und gibt Auskunft über deren Performance als auch Einsatzmöglichkeiten für Rx-Werbung und -Content.

Ein Scoring-System bezieht sowohl qualitative Aspekte, wie z.B. die Qualität des Registrierungsverfahrens zur Identifikation von Fachkreisangehörigen laut dem Heilmittelwerbegesetz, als auch quantitative Aspekte, wie die durchschnittlichen Öffnungsraten von werblich belegbaren Newslettern, ein. Auf diese Weise kann eine qualitativ hochwertige und je nach Zielsetzung individualisierte digitale Kampagnenplanung erfolgen, die auf effizienteste Plattformen und Maßnahmen setzt.

Weiterlesen
MWOffice

Kommunikation effizient und effektiv optimieren

Modelling

Das Healthcare-Marketing stützt sich in der Regel auf hybride Strategien, bei denen Ärzte und Patienten – soweit gesetzlich zulässig – über unterschiedliche Kanäle angesprochen werden. Mehrstufige Kommunikationskonzepte unter Einbeziehung von Fach- und Publikumsmedien, Vertriebskontakten, Arzt-Informations-Software, Fortbildungen und Kongressen sind an der Tagesordnung und werden erfolgreich praktiziert. Darunter leidet jedoch die Accountability, d.h. der Erfolgsbeitrag der einzelnen Maßnahme ist im Zweifelsfall nur noch schwer nachweisbar. In dieser Situation hilft das Data2Decisions Modelling, das MWO in Zusammenarbeit mit Dentsu Aegis Resolutions anbietet. 

Data2Decisions ist die globale Marketing-Effizienz Marke des Dentsu Aegis Network, die Kunden dabei unterstützt, ihre Geschäftsgewinne durch effektives Marketing zu erhöhen. Mit Hilfe von Daten, Analysen und Technologien ist Data2Decisions in der Lage, Kunden detailliert aufzuzeigen, wie effektiv und erfolgreich ihre Marketingmaßnahmen umgesetzt wurden. Diese Erkenntnisse tragen dazu bei, dass sich unsere Kunden effizienter ausrichten und profitablere Entscheidungen darüber fällen können, wie sie ihre Marketing-Budgets zukünftig investieren werden.

Data2Decisions erlaubt die Anwendung wissenschaftlicher Methoden auf den Absatz von Arzneimitteln. Mit Hilfe statistischer Verfahren wird bestimmt, wie sich das Healthcare-Marketing auf den Absatz auswirkt und ob der Ertrag der einzelnen Maßnahmen in einer vertretbaren Relation zu den Kosten steht. Zum Einsatz kommen multiple lineare und nicht lineare Regressionsanalysen. Die Daten umfassen in der Regel den Absatz und die Einflussfaktoren, von denen der Absatz potenziell beeinflusst wird, also z.B. Vertriebskontakte und die Anzeigenschaltungen der Arzneimittelwerbung. Sie erstrecken sich gewöhnlich über mehrere Jahre und schließen die Wettbewerber ein. Die Analyse erfolgt mit einer Software, die den Analyseprozess weitgehend automatisiert. Das Ergebnis ist ein Gesamtmodell, das die Effekte der Marketingaktivitäten quantifiziert und anhand ihres Return-On-Investment bewertet.

Weiterlesen